****
**

**
Hebammen Verband Brandenburg e.V.

**

Wochenbettbetreuung

.Jetzt gehts erst richtig los…

Vom Tag der Geburt bis zum 10. Lebenstag Ihres Kindes steht Ihnen die Hebamme in der Regel 1x täglich, bei komplizierten Verläufen auch 2x täglich für aufsuchende Hilfe zur Verfügung. Nach dem 10. Lebenstag des Babies bis zum Ende der 8. Lebenswoche besucht Sie die Hebamme in regelmäßigen Abständen entsprechend der aktuellen Bedingungen. In den ersten Tagen dreht sich die Aufmerksamkeit vor allem um medizinische Themen. Die Hebamme beobachtet die Rückbildungs- und Abheilungsvorgänge, unterstützt das Stillen und gibt Hilfestellung bei Schwierigkeiten.

Da es in den ersten Wochen nach der Geburt bei der Frau naturgemäß zu großen körperlichen und seelischen Veränderungen kommt, steht Ihnen und Ihrem Partner auch in dieser Situation die betreuende Hebamme mit Rat und Tat zur Seite. Sie spricht mit Ihnen über die Geburt und die ersten Erfahrungen mit dem Kind. Beim Neugeborenen interessiert sie sein Verhalten und die körperlichen Vorgänge, die Gewichtszunahme und das Gedeihen, die Abheilung des Nabels und insbesondere auch die mögliche Entwicklung einer Neugeborenengelbsucht. Sie informiert über die Screeninguntersuchung nach dem Gendiagnostikgesetz und nimmt evtl. Blut aus der Ferse des Neugeborenen am 3. Lebenstag zum Ausschluss einer Stoffwechselstörung. Die Hebamme leitet die Eltern in praktischer Babypflege an, erklärt die Prophylaxen und Vorsorgeuntersuchungen, informiert bei Bedarf über die Flaschenernährung und berät über die Verhütung nach der Geburt.

** Für Eltern

Informationen

Broschüren / Infomaterial

Links

 

Für Hebammen

Informationen

Broschüren / Infomaterial

Links

 

 
**
**

Hebammenverband Brandenburg e.V. © 2015 Impressum

****