****
**

**
Hebammen Verband Brandenburg e.V.

**

Fortbildungen

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung für Fortbildungen und Veranstaltungen des Landesverbandes per Email, Post oder Fax unser Anmeldeformular. Danke!

Bei der Anmeldung für Fortbildungen des DHV und externer Anbieter nutzen Sie bitte deren Kontakte und Anmeldeformulare.

 

Externe Fortbildung Dr. Kristin Peters- Phytotherapie / Pflanzenheilkunde für Hebammen

Spezialisiert in Phytotherapie vermittle ich praxisnah und fundiert die Grundlagen der ganzheitlichen Pflanzenheilkunde speziell für die Arbeit als Hebamme. Sie lernen in kleiner Gruppe Frauenheilkräuter und ihre Anwendungen einprägsam kennen. Zur Weiterbildung gehören die ausführliche Behandlung von Heilpflanzen, die Auseinandersetzung mit Themen rund um die Geburt und die vor- und nachgeburtliche Begleitung sowie die Bearbeitung von Fallbeispielen aus Ihrer Praxis. Zusätzlich werden Sie angeleitet, die Heilpflanzen und ihre Wirkungen mit ihren Sinnen zu erfahren.

Die Weiterbildung bietet einen geschützten Rahmen, intensive Arbeitsbedingungen und anschauliche Methoden. Ich zeige einfache und praktische Anwendungen auf, die Sie sofort umsetzen können. Dabei lege ich Wert auf eine lebendige und praxisbezogene Atmosphäre, in denen Ihre Fragen Platz haben.

Themen der Fortbildung
• Grundlagen der naturheilkundlichen Phytotherapie, der europäischen Heiltradition und der Kräuterheilkunde
• Entstehung der Frauenheilkunde
• Wichtige Frauenheilpflanzen und ihre Anwendungen 
• Naturheilkundliche Prophylaxe, Begleitung und Therapie vor und nach der Geburt
• Naturheilkundliche Prophylaxe, Begleitung und Therapie zur Geburt
• Anamnese
• Grundlagen der Räucherheilkunde
• Grundlagen der Aromatherapie
• Seelische/Psychosomatische Begleitung
• Empfehlungen für Heilpflanzen und passende Anwendungen
• Naturheilkundliche Heilmittel und naturheilkundliche Hersteller
• Übungen und Fallbeispiele
• Zum Abschluss der Fortbildung eine Kräuterwanderung im Erpetal

Die Phytotherapie-Weiterbildung ist für alle Hebammen und als Doula Tätige gedacht, die Heilpflanzenkunde anwenden möchten. Sie erhalten Pflanzenkenntnis und die Fähigkeit individuelle Verordnungen zusammenzustellen. Die Phytotherapie-Weiterbildung umfasst insgesamt 41 Stunden und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Sie steht für 18 Fortbildungspunkte für die originäre und 30 Fortbildungspunkte für die komplementäre Hebammentätigkeit. Für Interessierte kann eine regelmäßige Weiterbildung zur Vertiefung angeboten werden.

Termin
28.-30.09.2018 + 19.-21.10.2018
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 18 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

Ort
Praxis für Psychotherapie, Brunnenstraße 29, 10119 Berlin

Information und Anmeldung
Anmeldeformular oder unter 033 979 / 519 677 und post@kristin-peters.de

Kosten: 650,- €
Darin sind das Ausbildungsskript und warme Getränke in den Pausen enthalten.
Bildungspraemie und Bildungsscheck Brandenburg können eingereicht werden.

Externes Fortbildungsangebot Tanja Sahib- Einführungsseminar in die systemische Familienberatung für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern

Lösungs- und ressourcenorientiertes Herangehen an Beratung und Begleitung gewinnen auch in der Elternarbeit mit Eltern von Babys und Kleinkindern immer mehr an Bedeutung. Bei vielen spezifischen Problemen, wie Paarkonflikten nach Geburt eines Kindes, postpartale Stimmungstiefs, traumatische Geburtserlebnisse oder Schrei- und Schlafproblematiken der Kinder, sind vielfältige Beratungskompetenzen wesentlich, um das Familiensystem nachhaltig zu stärken.
In drei Terminen zu jeweils drei Stunden werden die Grundlagen systemischer Beratung praxisnahe und auf diese Zielgruppe orientiert vermittelt.
Methoden: Theoretischer Input, Präsentation, kollegialer Austausch, Übungen, Rollenspiele

Inhalt:
1. Teil: Geschichtlicher Überblick der Familientherapie (FT), Schulen der FT,
Systemisches Denken als humanistische Haltung mit wertschätzendem Focus,
Systemische Haltungen der Allparteilichkeit, Kompetenz- und Lösungsorientierung,
Familientherapeutische Techniken und Ideen I ( Systemische Frageformen);
2. Teil: Ziel- und Auftragsklärung, Erstgesprächsprotokoll, Familientherapeutische Techniken und Ideen II (Lösungsorientierte Fragen, Arbeit mit Skalierungen etc.);
3. Teil: Wiederholung Systemische Fragen, Kollegiale Fallarbeit mit dem reflektierendem Team, Familientherapeutische Techniken und Ideen III (Genogrammarbeit, Familienbrett etc.), Familientherapeutische Techniken und Ideen IV ( Rituale, Teilearbeit etc.), Fallsupervision per Rollenspiele

Zielgruppe:
Hebammen, Sozialarbeiterinnen, Sozialpädagoginnen mit beruflichem Schwerpunkt auf die Familienbegleitung von Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern

Termine:
Freitag, den 5. Oktober 2018, 15.30 – 18.30 Uhr
Samstag, den 6. Oktober 2018, 10.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Ort:
Beratungsstelle Familienzelt
Schönfließer Str. 17
10439 Berlin

Teilnehmer:
8 – 14 Teilnehmer/Teilnehmerinnen

Kosten:
225,00 € + 5,00 € Seminarhefter

Anmeldung unter:
info@tanja-sahib.de
Anmeldebeginn: ab sofort
Anmeldeschluss: 15.09.2018

Externe Fortbildung Ulrike Giebel- Stillfreundlicher Umgang und Unterstützung oraler Ernährung bei saugschwachen und saugunfähigen Neugeborenen

Ein Tagesworkshop für:
MitarbeiterInnen von geburtshilflichen und pädiatrischen Abteilungen,
Hebammen, Ärztinnen und Ärzten,
StillberaterInnen,
Lehrende im Gesundheitsbereich,
Mütter-Eltern-BeraterInnen,
andere interessierte Gesundheitberufe, etc

Beschreibung:
Es gibt viele Ursachen, weshalb ein Kind nicht sofort allein an der Mutterbrust trinken kann oder sogar große Schwierigkeiten hat, die zum Gedeihen notwendigen Trinkmengen oral zu schaffen. Dazu zählen Blockaden (z.B. "KISS-Syndrom"), zu kurzes Zungen- oder Lippenbändchen, gestörte Stillreflexe, Frühgeburtlichkeit, Herzfehler, Krankheit oder Fehl- und Spaltbildungen im orofaszialen Bereich u.a.m. Für diese Kinder und deren Mütter ist das Stillen oft erschwert und wird häufig aufgrund von Zeitmangel und Unsicherheiten des begleitenden Personals, durch einen sehr frühen Einsatz von Flaschenernährung behindert bis unmöglich gemacht. Ist die orale Ernährung erschwert, wird oft sehr schnell per Sonde ernährt, ohne das Kind durch alternative Füttervarianten unterstützt zu haben. Dieser Workshop soll Ihnen Unsicherheiten im Umgang mit diesen Kindern und deren Eltern nehmen, leicht umsetzbare alternative Still- und Ernährungsvarianten zeigen, um dem betroffenen Muttern-Kind-Paar einen Start in eine normale Stillbeziehung und orale Ernährung zu ermöglichen.

Themen:
– präpartale Vorbereitung bei bereits in der Schwangerschaft bekannten Anomalien
- kindliche Physiologie der Stillens
– Ursachenforschung, genaue orale Diagnostik beim Kind
– Handling zur Unterstützung der Saugmotorik von saugschwachen Kindern -
– mögliche Ansätze im Umgang
– alternative Stillmethoden und Stillen bei saugschwachen und saugunfähigen Kindern
– alternative Zufüttervarianten
– Vorstellung verschiedener Flaschensysteme
– Pumpmanagment
– der Weg zum normalen Stillen
– Ermittlung von Ressourcen im unterstützenden Umfeld (Familie, staatlichen Hilfen, u.a.m.)

Methoden:
– Kurzvorträge mit Videos zu den verschiedenen Methoden
– Handlinganleitung
– Vorstellung und Umgang von alternativen Stillhilfsmitteln
Bringen Sie sich bitte einen Puppe und ein Stillkissen für praktische Übungen mit!!!

Termin:
Samstag, 29.09.2018 10:00-17:00 Uhr

Ort:
Valetudo-Haus für Gesundheit-Familie und Bildung
Friedrich-Engels-Str. 25
15711 Königs Wusterhausen

Kosten:
130,- €
110,- € für BDL-Mitglieder

Organisation und Anmeldung:
über den Bund Deutscher Laktationsberaterinnen (BDL)
www.bdl-stillen.de/fortbildungen.html

Referentin:
Ulrike Giebel, Hebamme, IBCLC,
freiberufliche LKG-Spalten- Ernährungsberaterin im Team des Arbeitsbereich LKG-Spalten
der Charité, Campus Virchow Klinikum unter der Leitung von Frau Dr. G. Schmidt
selbst betroffene Mutter

Hebammen erhalten in Brandenburg spezielle Unterstützung bei der Existenzgründung

Die Gründung einer selbständigen Existenz ist neben einem Arbeitnehmerverhältnis für viele Hebammen eine Chance, ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen und flexibel bei der Arbeitsgestaltung zu sein. Für alle Gründungsinteressierten bis 31 Jahre gibt es im Land Brandenburg drei Gründungswerkstätten, die kostenlose Beratung sowie Workshops anbieten und über ein großes Netzwerk an Gründer*innen und Kooperationspartnern verfügen.
 
Hebammen aus den Landkreisen Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark, Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und den Städten Potsdam sowie Brandenburg an der Havel können sich an die „Gründungswerkstatt Enterprise“ (Social Impact gGmbH) wenden gruendungswerkstatt-enterprise.de
 
Für die Regionen Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Uckermark und die Stadt Frankfurt (Oder) ist „Young Companies“ (STIC Wirtschaftsfördergesellschaft Märkisch-Oderland mbH) zuständig: www.young-companies.de
 
Hebammen aus den Regionen Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und der Stadt Cottbus können sich an „Zukunft Lausitz“ (PULS e.V.) wenden: www.zukunft-lausitz.de/#NaN.
 
Für Gründungsinteressierte über 31 Jahre gibt es Beratungsförderung über die Lotsendienste. 
Bei Fragen zur Gründung und  zur  Auswahl des zuständigen Lotsendienstes informiert Sie Ulrike Feld, Diplom-Psychologin und Unternehmensberaterin: http://www.ulrike-feld.de, Tel. 030/321 1879, E-Mail  feld@uf-berlin.de

Ulrike Feld
Gründungsberaterin
0171 7977703

Social Impact gGmbH
Schiffbauergasse 7
14467 Potsdam
03316207944

E-Mail: feld@socialimpact.eu
Web: www.socialimpact.eu 
Gründungswerkstatt Enterprise
gruendungswerkstatt-enterprise.de

Externe Fortbildung Pia Jacoby „Homöopathie in der Hebammenhilfe“

Freitag, den 14.09.2018 von 10:00-14:00 Uhr
Modul 1 Theorie
Homöopathische Grundlagen
Potenzen und Dosierungen
Beurteilung der Mittelreaktionen

Freitag, den 28.09.2018 von 10:00-10:00 Uhr
Modul 2 Arzneimittelbilder

Freitag, den 12.10.2018 von 10:00-14:00 Uhr
Modul 3 Homöopathische Indikationen in der Schwangerschaft

Freitag, den 09.11.2018 von 10:00-14:00 Uhr
Modul 4 Homöopathische Indikationen rund um die Geburt

Freitag, den 23.11.2018 von 10:00-14:00 Uhr
Modul 5 Homöopathische Indikationen im Wochenbett

Freitag, den 07.12.2018 von 10:00-14:00 Uhr
Modul 6 Homöopathische Indikationen im 1. Lebensjahr

Ort:
Pia Jacoby, Praxis für Hebammenfortbildungen, Tauroggenerstr. 43. 10589 Berlin

Kosten: 400 Euro rabattierter Gesamtpreis, oder 6 Raten à 70 Euro!
Der Kurs schließt mit der Vergabe einer Teilnahmeurkunde ab.
Ich akzeptiere Prämiengutscheine.
Informationen zur Bildungsprämie gibt es im Internet unter www.bildungspraemie.info

Fortbildungsleitung und Anmeldung:
Pia Jacoby
Heilpraktikerin
Tauroggenerstr. 43
10589 Berlin
www.pia-jacoby.com
praxis@pia-jacoby.com
Telefon: 030.21913948

Externe Fortbildung Hebammenpraxis 37

Geburtsvorbereitende Massage, die sanfte Alternative zu Akupunktur & Rückbildungsmassage 
Do., 09.08.2018, 11.00 - 19.00 Uhr
Fr., 10.08.2018, 9.00 - 17.00 Uhr
18 Fortbildungsstunden
Link

Osteopathische Handgriffe für Schwangerschaft und Geburt
Do., 16.08.2018, 11.00 - 19.00 Uhr
Fr., 17.08.2018, 9.00 - 17.00 Uhr
18 Fortbildungsstunden
Link

Fußreflexzonentherapie und TCM
Fr., 02.11.2018, 13.00 - 17.00 Uhr
Sa., 03.11.2018, 9.00 - 17.00 Uhr
So., 04.11.2018, 9.00 - 17.00 Uhr
23 Fortbildungsstunden
Link

Massagen für Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett
Do., 15.11.2018, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 16.11.2018, 10.00 - 19.00 Uhr
Sa., 17.11.2018, 9.00 - 17.00 Uhr
29 Fortbildungsstunden
Link

Praktische Geburtsvorbereitung für Paare
Do, 22.11.2018, 17.00 - 20.00 Uhr
Fr, 23.11.2018, 10.00 - 17.00 Uhr
9 Fortbildungsstunden
Link

Bauchmuskeltraining für Rückbildungskurse
physiologisch & effektiv
Do., 29.11.2018, 11.00 - 18.30 Uhr
Fr., 30.11.2018, 9.30 - 16.30 Uhr
18 Fortbildungsstunden
Link

Judith Kulesza 
Hebamme, Yogalehrerin & Heilpraktikerin  
Privatpraxis
Hebammenpraxis 37
Hildebrandtstr. 9
40215 Düsseldorf
Fon 0211 5665 8155
SMS, Whats App und iMessage 0163 7198779

Externes Angebot Pia Jacoby- Offene Supervisionsgruppe für homöopathisch arbeitende Hebammen

Ab Januar 2018 findet eine Supervisionsgruppe für homöopathisch arbeitende Hebammen
in meiner Praxis statt. Diese steht allen Interessierten offen und kann nach Bedarf besucht
werden. Gemeinsam besprechen und bearbeiten wir die Fälle, die Ihr mitbringt und für die
Ihr euch Unterstützung wünscht. Um Voranmeldung wird gebeten.

Wann?
Jeden ersten Donnerstag im Monat

Uhrzeit?
10:00-14:00 Uhr

Wo?
Pia Jacoby
Praxis für Gesundheit und Potentialentfaltung
Tauroggenerstr. 43
10589 Berlin
030.21913948
www.pia-jacoby.com

Teilnahmegebühr:
40 € pro Treffen

„Fortbildung Neugeborenen- Infektionen sowie Reanimation von Neugeborenen und kleinen Säuglingen“ (Wiederauflage vom Oktober 2017)

Fortbildung:  
Vortrag Neugeboreneninfektion mit Differentialdiagnosen (auf außerklinische Praxis bezogen) und praktische Fortbildung zur Neugeborenenreanimation

Referent:
Johannes Trapp- Neonatologe
Klinikum Westbrandenburg GmbH, Standort Potsdam

Termin:  
12.09.2018

Ort:
Potsdam „Haus der Naturfreunde“ , Lindenstraße 34, 14467 Potsdam (auf dem Gelände des Großen Waisenhauses)

Uhrzeit:
10:00 – 12:00 Uhr Vortrag Neugeboreneninfektion und Differentialdiagnosen
–   30 min Mittagspause –
12:30 – 13:20 Theorie Neugeborenenreanimation
– 10 min Kaffepause –
13:30 – 14.30 Uhr Praktischer Teil Neugeborenereanimation
14:30 – 15:00 Uhr Fragen, schriftliche Lernerfolgskontrolle mit Auflösung am Ende

Kosten:
Mitglied 45€
Nicht- Mitglied 60€
WEHE 20€

Externe Fortbildung Chiron

3-teilige Schriftenreihe zum Thema "Geburtshilfe"

Aus der Chiron Fortbildungsreihe „Klassische Homöopathie in
der Geburtshilfe“ ist diese 3-teilige Schriftenreihe entstanden.

Sie bietet einen Einstieg für die homöopathische Betreuung von Schwangeren, die Begleitung während der Geburt und die Behandlung der Neugeborenen und Säuglinge.

Broschüre "Homöopathie in der Schwangerschaft"
Schwangerschaftsübelkeit, drohender Abort, vorzeitige Wehentätigkeit, Blutungen und weitere Themen

Broschüre "Homöopathie unter der Geburt und im Wochenbett"
Störungen der Wehentätigkeit, psychische Beschwerden unter der Geburt, Störungender Nachgeburtsphase und im Wochenbett, Brustentzündungen und weitere Themen

Broschüre "Homöopathie unter der Geburt und im Wochenbett"
Störungen der Wehentätigkeit, psychische Beschwerden unter der Geburt, Störungender Nachgeburtsphase und im Wochenbett, Brustentzündungen und weitere Themen

Broschüre "Homöopathie für Neugeborene und Säuglinge"
Anpassungsschwierigkeiten, Neugeborenengelbsucht, Blähungskoliken, Soor, fieberhafte Infekte und weitere Themen

Preis:
1 Teil 19,90€
im Set alle 3 Teile: 49,90€

Die einzelnen Bände oder im Set günstiger können Sie HIER bestellen!

Externe Fortbildung Christiane Borchard und Gabriele Stenz- QM und mehr

Wer wir sind
Wir sind berufserfahrene Hebammen, genau wie Sie. Wir haben durch Studium und Weiterbildungen erfahren können, welches Potential unser Beruf hat und welche Chancen mit kollegialer Arbeitsorganisation verbunden sind. Dieses Wissen wollen wir mit Ihnen in unseren Seminaren und Projektbegleitungen teilen. Wir können das.

Was wir wollen
Die Zeiten ändern sich! Und wir wollen, dass der Hebammenammenberuf wächst und gedeiht und jeder Hebamme ein angemessenes Einkommen und Berufszufriedenheit garantiert. Wir werden die aktuelle Verwandlung des Berufes mitgestalten. Wir setzen auf Bewährtes, integrieren Neues und schützen das Hebammenspezifische. Wir nehmen Sie mit. Wir vermitteln Ihnen Kompetenzen. Sie werden alle neuen Aufgaben meistern.

Was wir tun
Unsere langjährigen Erfahrungen mit der Erwachsenenbildung bringt für Sie die Erweiterung Ihrer Fähigkeiten, eine erfolgreiche Organisation und führt zur Wirtschaftlichkeit Ihres Hebammenalltags. Wir haben zur Basiskompetenz, Arbeitsorganisation und Teamentwicklung verschiedene Seminare entwickelt und helfen Ihnen bei Ihrem Qualitätsmanagement. Egal ob Sie freiberuflich oder angestellt arbeiten, mit oder ohne Geburtshilfe, wir sind für Sie da. Wenn Sie möchten, auditieren wir Ihre hebammengeleitete Einrichtung.
Werfen Sie mal einen Blick auf unsere Website: www.hebammen-qm.de -wir freuen uns!

Ausbildung zum Instruktor nach dem "PRAXIS-KONZEPT Schwärzler "- externe Fortbildung

"Menschliches Leben wird in ihm gezeugt, auf ihm getragen, durch ihn geboren und MIT ihm stark." ©

Der Beckenboden stellt als stabilisierende und verbindende Muskelschicht eine bedeutende Funktion für den inneren und äußeren Bewegungsapparat dar.

Die Ausbildung richtet sich an medizinische Fachkräfte, wie Hebammen, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Pflegekräfte, Sportlehrer, Übungs- und Kursleiter, und andere Interessenten.

Das Thema Beckenboden wird so praxisnah und alltagsintegrativ erläutert und in Übungseinheiten gefestigt, so dass Sie damit die Handlungskompetenz erlangen, Beckenbodentraining individuell für Jedermann, Frau oder Mann, Jung oder Alt anzuwenden. Sie erhalten theoretische und praktische Anleitungen zur präventiven und rehabilitativen Haltungsschulung.

Die Ausbildung zum Instruktor umfasst: Basisseminare I und II sowie einem Übungsseminar mit abschließender Prüfung mit Ausbildungsnachweis:

- In den zwei Basisseminaren erlangen Sie theoretische und praktische Grundkenntnisse zum Thema Anatomie und Beckenboden.

- Im Übungsseminar erlernen Sie den Umgang mit den verschiedenen Beckenbodenschichten und den individuellen Einsatz der jeweiligen Sportgeräte sowie Möglichkeiten der Therapie aus ganzheitlicher Sicht.

Mit dem erfolgreichem Abschluss der Ausbildung (58 Lektionen) und Prüfung die aus einer schriftlichen und mündlichen Ausarbeitung eines Praxisfalls besteht, erhalten Sie ein Zertifikat. Sie sind somit berechtigt als Instruktor nach dem

PRAXIS-KONZEPT Schwärzler"

zu arbeiten. Diese Ausbildung mit Zertifikat berechtigt Sie jedoch nicht, zur Aus- und Weiterbildung Dritter.

Beiliegend finden Sie weitere Informationen sowie einen Anmeldebogen.

Ihre Susanne Schwärzler

Habe ich Ihr/Dein Interesse geweckt? Bei Fragen stehe ich Ihnen unter der Telefonnummer 0831-98651 sowie per E-Mail zur Verfügung.

An alle Hebammen zur Information (externes Angebot):

Seit zwei Wochen ist das Portal FlowBirthing (www.flowbirthing.de) online.

Das Portal ist ein Inspirations- und Kraftort für Frauen, sich bewusst auf Schwangerschaft und Geburt einzulassen und vorzubereiten. FlowBirthing steht für den Aufbruch in eine neue Geburtskultur, in der die Frau im Mittelpunkt steht. Es geht darum, sich wieder mit dem weiblichen Seelengrund zu verbinden und der inneren Kraft vertrauen zu lernen.

Im Portal möchten wir Anbieter der Geburtsvorbereitung und Geburtsbegleitung und Schwangere zusammenführen. Unser Ziel: es soll für Schwangere ein bunter Fächern an möglichen Wegen sichtbar werden, sich mit sich und der einzigartigen Zeit von Schwangerschaft und Geburt freudvoll und kraftvoll auseinanderzusetzen. FlowBirthing will ein Stück Aufklärungsarbeit leisten, um Frauen zum Umdenken über ihre bisherigen, meist angstbesetzte Vorstellung von Geburt anzuregen.

Starke Frauen brauchen starke Hebammen, daher will FlowBirthing auch einen Beitrag dazu leisten, die Angebote und heilvolle Arbeit von Hebammen vorzustellen und wertzuschätzen. Je größer der Kreis von FlowBirthing wird, umso mehr können wir gemeinsam auf das gesellschaftliche Bewusstsein einwirken, dass es eben nicht egal ist, wie Kinder geboren werden und Hebammen eine herausragende Rolle in unserer Gesellschaft spielen.

Das Portal steht allen offen, die sich in den Leitmotiven von FlowBirthing wiederfinden und Frauen in ihre Kraft führen wollen. Die Anmeldung im Portal ist kostenlos.

Kontakt: Kristina Rumpel kristinarumpel[at]gmx.de
weitere Materialien: über PR Schulz
Brigitte Schulz prschulz[at]horrascom.de
Mobil: 0157 / 52 89 60 78

Fortbildung Homöopathie Hebammen und Geburtshelfer (externes Angebot: Chiron)

wir möchten Sie in diesem Newsletter auf unsere aktuelle Sommeraktion für die Onlinekurse aufmerksam machen. Die Vorteile eines Online-Kurses können unter den Stichworten „Freiheit”, „Flexibilität” und „Anpassung an persönliche Bedürfnisse” zusammengefasst werden.

  • Sie beginnen die Ausbildung am Ort und Zeitpunkt Ihrer Wahl.
  • Sie lernen in Ihrem eigenen Rhythmus mit flexibler Zeiteinteilung.
  • Sie kommunizieren mit Ihrem Lernbetreuer und anderen Kursteilnehmern bequem von Ihrem Schreibtisch aus.
  • Sie erweitern und ergänzen Ihren Unterrichtsstoff/Lernmaterial mit einem Mausklick in viele Verzweigungen.
  • Sie sparen zusätzliche Kosten für Anfahrt oder Unterkunft.

Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit ihr Wissen in der Homöopathie zu erweitern oder aufzufrischen.
Bitte beachten Sie auch den Hinweis über die Fördermöglichkeiten der Kurse!
Kostenfreie Testzugänge zu all unseren Online-Kursen können Sie anfordern unter:
www.chiron-net.de/testzugaenge.html

Onlinekurs “Homöopathie in der Geburtshilfe”

Unser Onlinekurs „Homöopathie in der Geburtshilfe“ macht Sie mit den Grundlagen der Klassischen Homöopathie vertraut und führt Sie schrittweise in die Behandlung von akuten Störungen in der Schwangerschaft, unter der Geburt, im Wochenbett und beim Säugling ein.
Kosten: 210,-€ pro Person. Statt € 270,- Sie sparen € 60,-
Anmeldung: über unseren Online Shop

Onlinekurs “Jahreskurs Klassische Homöopathie”

In unserem Onlinekurs „Klassische Homöopathie“ vermitteln wir Ihnen ein praktikables Handwerkszeug, mit dem seit 200 Jahren auf der ganzen Welt Krankheiten geheilt werden. Die Ausbildung umfasst 12 Kapitel, die über den Zeitraum eines Jahres verteilt sind.
Kosten: 12 x € 70,- statt 12 x € 90,- Sie sparen € 240,-
Anmeldung: über unseren Online Shop

Onlinekurs “Ausbildung zum/r Heilpraktiker/in”

Unsere Online-Ausbildung ist eine Kombination aus Selbststudium, individueller Lernbetreuung und prüfungsvorbereitenden Seminaren in Kleingruppen.
Unterrichtsinhalte:
Auf der Reise durch den Körper lernen Sie mit Hilfe der Anatomie und Physiologie die faszinierende Funktionsweise der einzelnen Organsysteme kennen.
In den Themen Pathologie, Diagnostik, Differenzialdiagnose werden Ihnen die Ursachen, Symptome und Therapie wichtiger Krankheiten erläutert. Die Berufskunde für Heilpraktiker macht Sie mit den gesetzlichen Regelungen vertraut.
Kosten: 18 x € 120,- statt 18 x € 140,- Sie sparen € 360,-
Anmeldung: über unseren Online Shop

Info und Anm:
CHIRON
Tel.: 03501-47040,
Fax: 03501-470415,
info[at]chiron-net.de, www.chiron-net.de


_____________________________________________________________________________
Fortbildungspflicht- Warum? Wie?

Im vorderen Teil konnten Sie sich über Fortbildungsangebote über den DHV sowie externe Anbieter informieren.
Gestatten Sie uns bitte abschließend einige kurze Bemerkungen zur Fortbildungspflicht im Land Brandenburg entsprechend der gültigen „Berufsordnung für Hebammen und Entbindungspfleger“.
Danach sind Hebammen und Entbindungspfleger verpflichtet, sich über die zur Berufsausübung geltenden Vorschriften und wissenschaftlichen, insbesondere medizinischen und hygienischen Erkenntnisse zu informieren und sie zu beachten.
Als geeignete Mittel der Fortbildung gelten die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der Hebammenschulen und der Hebammenverbände sowie anderer anerkannter Institutionen und das Studium von Fachliteratur. Der zeitliche Umfang der Fortbildungen soll 45 Stunden innerhalb von 3 Jahren nicht unterschreiten (Fortbildungsnachweis für die Jahre zum Ausdrucken). Als geeignete Fortbildung werden empfohlen:
1. Fortbildungen, Kongresse und Tagungen, die inhaltlich das gegenwärtig ausgeübte oder angestrebte Tätigkeitsspecktrum der Hebamme betreffen oder sich ändernde Rahmenbedingungen der Berufsausübung zum Gegenstand haben.
2. Bei Tätigkeit in der Geburtshilfe: Notfälle in der Geburtshilfe einschließlich Reanimation des Neugeborenen.
3. Berufliche Weiterbildung
4. Management, Qualitätsmanagement, Risikomanagement
5. Dokumentation
6. Arbeitsschutz, Brandschutz und Hygiene
7. Gesprächsführung, Beratungskompetenz
8. Teilnahme an Qualitätszirkeln
9. Berufsspezifische Sprachkurse
Die Pflicht zur Fortbildung der Hebamme
leitet sich aus verschiedenen Gesetzen und Verträgen ab:
In der Berufsordnung des Hebammenverband Brandenburg e.V. § 7 steht, dass Hebammen zur Fortbildung verpflichtet sind
und dem Gesundheitsamt gegenüber den Nachweis erbringen müssen.
Im Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe nach § 134a SGB V zwischen den Berufsverbänden der Hebammen und den Spitzenverbänden der Krankenkassen besagt der § 7 zu den Maßnahmen der Qualitätssicherung:
1. Die Hebammen sind gemäß der jeweiligen Berufsordnung verpflichtet an Qualitätssicherungsmaßnahmen und an Fortbildungen teilzunehmen.
2. Die Landesverbände der Krankenkassen bzw. die Verbände der Ersatzkassen sind im Rahmen der Qualitätssicherung der Erfüllung der aus diesem Vertrag ergebenden Pflichten zu überprüfen.In der EU-Richtlinie 2005/36/EG unter Artikel 22 Buchstabe b heißt es, dass die Ausbildung von Hebammen durch allgemeine und berufliche Weiterbildung im Einklang mit den spezifischen Verfahren der einzelnen Mitgliedsstaaten gewährleistet, dass Personen, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben, mit der beruflichen Entwicklung so weit Schritt halten, wie dies für eine sichere und effiziente berufliche Leistung erforderlich ist. Berufsordnung für Hebammen und Entbindungspfleger im Land Brandenburg
§ 7 Fortbildungspflicht
1. Hebammen und Entbindungspfleger haben sich über die für die Berufsausübung geltenden Vorschriften und wissenschaftlichen, insbesondere medizinischen und hygienischen Erkenntnisse zu informieren und sie zu beachten.
2. Geeignete Mittel zur Fortbildung im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 3 des Gesetzes über die Ausübung des Berufes der Hebamme und des Entbindungspflegers sind insbesondere die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen der Hebammenschulen und der Hebammenverbände sowie das Studium der Fachliteratur. Hebammen und Entbindungspfleger haben in dem Umfang von den Fortbildungsmöglichkeiten Gebrauch zu machen, wie dies zur Erhaltung und Entwicklung der zur Berufsausübung notwendigen Fachkenntnisse erforderlich ist.
3. Hebammen und Entbindungspfleger müssen eine dem Absatz 2 entsprechende Fortbildung gegenüber dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt in geeigneter Form nachweisen können. Leider fanden unsere Fortbildungsangebote keine ausreichende Nachfrage, zu viele mussten nach großem Organisationsaufwand dann immer wieder abgesagt werden. Deshalb haben wir vorläufig keine Fortbildungsbeauftragte wieder gewählt und verweisen auf die Fortbildungsveranstaltungen in unseren Nachbarländer Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen sowie des DHV

** Für Eltern

Informationen

Broschüren / Infomaterial

Links

 

Für Hebammen

Informationen

Broschüren / Infomaterial

Links

 

 
**
**

Hebammenverband Brandenburg e.V. © 2015 Impressum

****